Skip to Content

Volleyball Kreisklasse Herren 7. Spieltag 2014/2015

Kölleda – Kindelbrück verlegt auf Wunsch von Kindelbrück

Weißensee – Wiehe 3:2 (25:20, 25:27,17:25, 25:21, 15:12)

Die Heimmannschaft begann konzentriert und führte schnell. Zur Mitte des Satzes begann aber auch Wiehe Volleyball zu spielen und es wurde ausgeglichener. Das merkte man auch im anschließenden Satz, den die Rankestädter knapp, aber nicht unverdient für sich entscheiden konnte. Danach diktierte Wiehe das Spiel und es gelang Ihnen fast alles.

Bis zur Mitte des 4. Satzes sahen die Gäste wie die sicheren Sieger aus. Aber dann beendete eine lange Aufschlagserie der Weißensee'r diesen Lauf. Plötzlich funktioniert bei den Gästen nichts mehr und die Heimmannschaft gewann diesen Satz. Nun musste der Tiebreak entscheiden. Das Spiel wog ständig hin und her. Am Ende sicherte sich Weißensee, diesen knappen Sieg. Es war von beiden Seiten ein gut geführtes Kreisligaspiel!!

Großrudestedt – Sömmerda 3:0 (25:15, 25:10, 25:14)

Verletzungspech und Krankheit führten wie schon im letzten Auswärtsspiel in Wiehe dazu, daß der SV 1916 mit nur 5 Spielern auflaufen musste. Gegen die jungen Gäste aus Sömmerda spielte das Heimteam von Anfang an sehr konzentriert. Eine gute Serie von Aufschlägen führte schnell zu einem komfortablen Vorsprung der bis zum Satzgewinn ausgebaut wurde. Die wacker kämpfenden Sömmerdaer verteidigten mit großem Einsatz. Die technischen Fertigkeiten reichten aber noch nicht aus um diesmal ernsthaft an einem Satzerfolg zu kratzen. Am Ende ein verdienter Sieg für den SV 1916. Die jungen Einheit Spieler werden sich weiterentwickeln und sicher in der kommenden Saison das eine oder andere Team ärgern können. Ob der SV 1916 dann noch dabei ist bleibt ob der immer dünner werdenden Spielerdecke abzuwarten.

Axel Haubeiß

Staffelleiter